Fragen? Rufen Sie uns an!

Von Dipl. Pädagogen bis Freizeitwissenschaftler - Ein bunt gemischtes Team steht Ihnen mit Rat und Tat bei Ihrer individuellen Planung zur Seite. 

Jugendherberge Porta Westfalica

Im nordöstlichen Gebiet Nordrhein-Westfalens haben die Schattenspringer eine aufregende Klassenfahrt mit Ihrer Klasse geplant. Das vielseitige erlebnispädagogische Programm fordert den Teamgeist der Klasse heraus und lässt jeden mit einem guten, erfolgreichen Erlebnis nach Hause. Ob gemeinsames Klettern oder Rätsel lösen mit GPS-Geräten, in Porta Westfalica ist es möglich. Zusammenhalt, viel Bewegung und gemeinsame Erfahrungen, die das Team nachhaltig stärken!

Infos zur Jugendherberge

Die Jugendherberge in Porta Westfalica bietet viel Raum für Schulklassen und Jugendgruppen. Neben 89 Betten die auf 6-, 4-, 3-, 2- und 1-Bett-Zimmer aufgeteilt sind, befinden sich vor Ort jede Menge Möglichkeiten für Freizeitbeschäftigung: 3 Tagesräume, Lagerfeuerstelle, Grillplatz, Bolzplatz, Volleyballfeld, Basketballanlage, Torwand, Schaukel, Kicker, Tischtennis und eine Kletterspinne. Darüber hinaus befindet sich am Haus ein großes Waldgebiet.

Kontakt

Jugendherberge Porta Westfalica
Kirchsiek 30
32457 Porta Westfalica

Tel. 0571 70250
Fax 0571 7100047
jh-porta.westfalica@djh-wl.de

 

Leitung: Gerhard Hulsman
Träger: LVB Westfalen-Lippe e.V.

3- oder 5-tägige Klassenfahrt „Per GPS dem Teamgeist auf der Spur“

Das setzt Ihre Klasse in Bewegung: Mit GPS-Geräten geht es durch Wald und Wiesen. Die Erlebnispädagogen von Schattenspringer leiten die Schülerinnen und Schüler an und bereiten sie mit spielerischen Kooperationsaufgaben auf die gemeinsame Tour vor. Zunächst erarbeiten sich die Schülerteams mit kniffligen Aufgaben die Koordinaten für ihre moderne Schatzsuche selbst. Von Station zu Station lösen sie dabei gemeinsam Rätsel und Aufgaben. Nur zusammen können sie dann nach einer langen Tour voller Herausforderungen endlich den Klassenschatz finden. Ein Erfolgserlebnis, das die Gruppe auch bei anderen Aktionen trägt!

1. Tag:
Wir starten mit Kennenlern-Aktionen und kleinen Kooperationsübungen. Am Nachmittag stehen kniffelige Rätselaufgaben auf dem Programm, mit denen sich Ihre Schüler die Materialien wie das GPS-Gerät und die ersten Koordinaten für den kommenden Tag erspielen. Die Teams für die GeoTeamErlebnistour am folgenden Tag werden eingeteilt und der Umgang mit den GPS-Geräten wird erläutert.

2. Tag:
Nach dem Frühstück geht es mit dem Lunchpaket im Gepäck auf zu den ersten Koordinaten. An den Stationen gilt es, im Kleinteam Rätsel oder mit der gesamten Klasse Teamaufgaben zu lösen, um sich die Koordinaten für die nächsten Stationen zu erarbeiten und am Ende als Klassenteam den Weg zum Schatz zu finden. Nur wenn alle Kleinteams erfolgreich sind und die Klasse als Team zusammenarbeitet, kann der Schatz geborgen werden!

3. Tag:
An diesem Tag geht es vormittags in die Höhe: Beim Ersteigen der „Himmelsleiter“ im Zweier-Team ist Geschicklichkeit und Teamgeist gefragt. Unter Aufsicht der Schattenspringer dürfen sich die Kinder und Jugendlichen gegenseitig sichern. Hier ist Verantwortungsbewusstsein gefragt – und Stufe für Stufe wächst das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und in die der Mitschüler. Am Nachmittag können die Schüler bei einer kniffeligen Teamaufgabe den Klassengeist unter Beweis stellen. Mit einer ausführlichen Reflexion endet das Programm.

4. Tag:
Dieser Tag steht zur freien Verfügung. Unser Vorschlag: Die Klasse wandert zum Kaiser-Wilhelm-Denkmal oder erkundet auf eigene Faust den Ort unterhalb der Jugendherberge. Sie können auch einen Verlängerungstag mit den Schattenspringern buchen oder auch Klettern im SeaTree-Abenteuerpark Steinhuder Meer.

5. Tag:
Abreise nach dem Frühstück

3- oder 5-tägige Klassenfahrt „Ein Klasse-Team“

Spannende Aufgaben lösen und dabei gemeinsam wachsen: So wird aus Ihrer Klasse ein richtig gutes Team, das obendrein viel Spaß hat! Kooperations- und Bewegungsspiele und Klettern an der Riesenstrickleiter sorgen für jede Menge Team-Action. Außerdem: Nachtwandern und Wahrnehmungsübungen im Dunkeln.

1. Tag:
Anreise bis zum Mittagessen und anschließend Erkunden der Umgebung. Alternativ: Start des erlebnispädagogischen Programms – dann steht der Donnerstag als Tag zur freien Verfügung (auch als Verlängerungstag buchbar). Bei Start am Montag nach dem Mittagsessen kann am Abend eine spannende Nachtaktion stattfinden.

2. Tag:
Gestärkt vom Frühstück lernt die Klasse die Schattenspringer kennen und startet mit ersten Aktionen in das Programm. Am Nachmittag wecken erste Kooperationsaufgaben – etwa der Moorpfad oder Mohawk-Walk – den Teamgeist der Klasse. Dabei gilt es, als Gruppe gemeinsam Ziele zu erreichen und dabei zusammenzuwachsen. Mit Hilfe von Reflexionen nach den einzelnen Übungen nehmen die Schüler Ziele und Gedanken in die nächste Übung mit.

3. Tag:
Vormittags steigt die Klasse direkt wieder ins Thema „Gemeinschaft und Vertrauen“ ein: Bei spannenden Problemlöseaufgaben wie zum Beispiel dem „Säureteich“ kann die Klasse das am Vortag Erlernte anwenden und ihren Teamgeist weiter stärken. Vertrauensübungen helfen den Schülern dabei, einander zu vertrauen und füreinander Verantwortung zu übernehmen. Das hilft sehr bei der spannenden Kletteraktion, die am Nachmittag ansteht: Gemeinsam geht es hoch hinaus! Gut gesichert durch die Mitschüler und unter Anleitung und Aufsicht der Schattenspringer wird die Riesenstrickleiter erklommen. Hand in Hand geht es immer eine Stufe weiter in Richtung Baumwipfel. Das schafft gemeinsame Erfolgserlebnisse – und macht Mut!

4. Tag:
Der letzte Programmtag steht noch einmal im Zeichen von Kommunikation und Kooperation in der Klasse. Bei kniffeligen Interaktionsübungen entwickeln die Schüler gemeinsam Strategien, um ans Ziel zu kommen – denn nur mit guter Zusammenarbeit sind die Aufgaben zu meistern. Gestärkt vom Mittagessen stellt sich die Klasse einer letzten großen Herausforderung. In einer großen Abschlussrunde lässt die Klasse die gemeinsamen Tage Revue passieren und nimmt den Teamgeist mit in den Schulalltag. Aus einer Klasse ist ein Klasse-Team geworden!

Bei Programmstart am Montag: Tag zur freien Verfügung (Verlängerungstag buchbar)

5. Tag:
Abreise nach dem Frühstück


Klassenfahrt | Erlebnispädagogik | Outdoor | Klassengemeinschaft | Teamtraining | mobil | Sozialtraining | Schulausflug | Abenteuer | Nervenkitzel | Ferienbetreuung | Spaß | Schule | Klasse | Vertrauen | Kooperation | erlebnispädagogisches Programm | Seilgarten | ortsunabhängig | Interaktionsübung | Unterkunft | Zusammenhalt | Teamwork | Natur | Gruppe | Erlebnis | Erfahrung | Seilaufbauten | Klettern | Teamgeist | Gemeinschaft | Mobbing | Außenseiter | Integration | Inklusion | Niedrigseilelemente





Akzeptieren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies (eigene und von Drittanbietern). Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG  IMPRESSUM

 

 

 

 

...

 

...